Einhell Freelexo Cam 500: einfacher Mähroboter ohne Kabelbegrenzung!

Der Einhell Freelexo Cam 500 gehört zur Kategorie der Mähroboter ohne Begrenzungsdraht. Mit einem Preis von unter 900 EUR ist er eine kosteneffiziente Lösung für die Rasenpflege. Der Roboter nutzt eine Kombination aus vorwärtsgerichteter Kamera und einer kleinen Kabelschleife zur Navigation, was ihn von traditionellen Modellen abhebt. Die Abmessungen und das Design des Freelexo Cam 500 zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise und eine rot-schwarze Farbgebung aus. Besonders hervorzuheben ist das geschlossene Gehäuse mit integrierten Hauptantriebsrädern und Stützrädern, die die Sicherheit und Manövrierfähigkeit verbessern. Die Höhenverstellung des Schneidwerks ermöglicht eine individuelle Anpassung der Schnitthöhe von 20 bis 60 Millimeter.

Einhell Freelexo Cam 500

Der Mähroboter wird durch einen wechselbaren Power-X-Change-Akku mit Energie versorgt, was eine flexible und umweltfreundliche Nutzung ermöglicht. Die Einrichtung des Freelexo Cam 500 erfordert die Installation einer Ladestation und einer kleinen Kabelschleife, die die Rückkehr zur Ladestation erleichtert. Die Navigation basiert auf einem eingebauten GPS-Modul, das eine präzise Positionierung ermöglicht. Eine Besonderheit des Freelexo ist die fehlende App-Steuerung, was die Bedienung auf das Gerät selbst beschränkt und was man in jedem Fall bedenken sollte. Trotz des geringen Funktionsumfangs liefert der Mähroboter laut diversen Berichten im Netz aber eine zuverlässige Rasenpflege bei einfacher Handhabung.

Navigation, Leistung, Sicherheit

Die Navigation erfolgt (leider) nach dem Chaosprinzip, unterstützt durch die Kameratechnologie und Ultraschallsensoren, die eine Hinderniserkennung ermöglichen. Der Mähroboter passt sich automatisch den Gegebenheiten der Mähfläche an und zeigt eine angemessene Leistung bei der Rasenpflege. Einschränkungen bestehen laut den Nutzern lediglich bei der Erkennung von Schatten und beim Randschnitt, wo der Roboter einen oftmals zu großen Sicherheitsabstand einhält. Der Einhell Freelexo Cam 500 verfügt über mehrere Sicherheitsfeatures, darunter einen Notstopp-Knopf und Sensoren, die das Anheben des Mähers erkennen. Die Lautstärke des Geräts bleibt laut Nutzererfahrung trotz der hohen Leistung in einem akzeptablen Bereich. Ein manuelles Update via USB-Stick ist allerdings immer erforderlich, wenn die Firmware des Mähroboters aktualisiert werden soll.

Fazit

  • Der Einhell Freelexo Cam 500 ist eine günstige und effiziente Lösung für Nutzer, die einen einfachen, aber zuverlässigen Mähroboter ohne Begrenzungsdraht für einfache Rasenflächen suchen. Die einfache Einrichtung und Handhabung, kombiniert mit der Flexibilität durch den wechselbaren Akku, machen ihn zu einer guten Wahl für mittelgroße Rasenflächen. Die Einschränkungen bei der App-Steuerung und der Komplexität der Funktionen werden durch den niedrigen Preis und die solide Grundfunktionalität in unseren Augen zum Teil aufgewogen.

Details zum Einhell Freelexo Cam 500:

  • Preis: oftmals unter 900 EUR, UVP 1.000 EUR
  • Navigationsmethode: Kombination aus vorwärtsgerichteter Kamera und kleiner Kabelschleife
  • Design: Kompakte, rot-schwarze Farbgebung, geschlossenes Gehäuse mit integrierten Hauptantriebsrädern und zwei Stützrädern
  • Sicherheitsfeatures: Notstopp-Knopf, Sensoren erkennen, Anheben und schalten Schneidwerk aus
  • Höhenverstellung des Schneidwerks: Manuell, 20 bis 60 Millimeter
  • Akkusystem: Power-X-Change-Akkus, wechselbar, 3,0 Ah Akku inklusive, kompatibel mit anderen Einhell-Geräten
  • Einrichtungsprozess: Keine App-Steuerung, Installation der Ladestation und Kabelschleife erforderlich
  • Ladestation: 1 Meter freie Bahn vor und hinter der Station notwendig, Kabelschleife muss einen Flächeninhalt von mindestens 5 m² abdecken
  • GPS-Modul: Zur Positionierung und Rückkehr zur Ladestation
  • Bedienung: Direkt am Gerät, ohne App, inklusive Sicherheitscode (Standard-PIN: 1-2-3-4)
  • Navigation im Betrieb: Chaosprinzip, ähnlich dem Worx Landroid Vision, leichte Probleme mit Schatten
  • Rasenfläche: Empfohlen für bis zu 500 Quadratmeter, weit nach unten gezogenes Chassis kann bei unebenem Rasen zu Problemen führen
  • Hinderniserkennung: Durch Ultraschallsensoren, hält Abstand zu Büschen und größeren Pflanzen
  • Randschnitt: Nicht vorhanden, lässt Randstreifen von 10 bis 20 Zentimeter
  • Lautstärke: Vergleichsweise hoch, sowohl Antriebs- als auch Schneidwerkmotor hörbar
  • Updates: Nur manuell per USB-Stick, USB-Port unter dem Mäher
  • Laufzeit: Ca. 2,5 Stunden pro Akkuladung

weitere thematisch passende Beiträge

Kommt er, oder nicht? Der intelligente Mähroboter Lawna!

Novabot N1000 & N2000: hochmoderner Budget-Mähroboter!

Einhell Freelexo Cam 500: einfacher Mähroboter ohne Kabelbegrenzung!
Bildnachweis / Quelle: Einhell
„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Mehr geht nicht: Ambrogio L400i Deluxe Mähroboter für 20.000 m²!
Der Ambrogio L400i Deluxe ist „der Hochleistungs-Rasenroboter für Großflächen“. Wenn es um...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert