Nachtmähverbot für Rasenroboter in Potsdam: Schutz für Igel & Kleintiere

Potsdam hat kürzlich ein Nachtmähverbot für Rasenmähroboter beschlossen, um Igel und andere Kleintiere vor Verletzungen oder gar dem Tod zu schützen. Ab sofort dürfen die Geräte zwischen 20 Uhr abends und 7 Uhr morgens nicht mehr fahren. Die Entscheidung wurde von den Stadtverordneten getroffen, nachdem sich die Vorfälle mit durch Mähroboter verletzten Tieren in den vergangenen Jahren gehäuft hatten. Die Anträge kamen von der Freien Fraktion und den Linken. Der Antrag wurde durch einen Änderungsantrag ergänzt, der die Stadtverwaltung dazu verpflichtet, umfassender über die bestehende Gesetzeslage aufzuklären. Bereits jetzt schützt das Bundesnaturschutzgesetz die Igel, dennoch mangelt es offenbar an Bewusstsein und Information.

Nachtmähverbot für Rasenroboter

In den vergangenen Jahren wurden vermehrt tote und verletzte Igel durch Mähroboter gefunden. Die Geräte werden oft nachts eingesetzt, um die Hausbesitzer nicht zu stören. Igel und andere Kleintiere sind dadurch aber besonders gefährdet, da die Sensoren der Roboter die Tiere oftmals nicht als Hindernisse erkennen. Die natürliche Reaktion der Igel auf Gefahr – das Verharren am Platz und Zusammenrollen – schützt sie nicht vor den scharfen Klingen der Mähroboter. Ein ähnliches Nachtfahrverbot in der Gemeinde Nuthetal diente als Vorbild. Trotz der Diskussionen in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) setzten sich die Befürworter durch.

Viele Stadtverordnete waren überzeugt, dass Aufklärung allein nicht ausreicht. Michél Berlin (Linke) betonte, dass es darum gehe, das Thema in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und das Bewusstsein für die Gefahren zu schärfen, die von Mährobotern ausgehen. Andreas Menzel (Freie Fraktion) unterstützte die Ansicht und hob hervor, dass vielen Besitzern von Mährobotern die potenziellen Schäden, die ihre Geräte anrichten können, nicht bewusst sind. Ein klar formuliertes Nachtmähverbot kann helfen, sich besser zu orientieren und die Gefahr für die Kleintiere zu minimieren. So kann hoffentlich bald verhindert werden, dass Igel und andere Tiere nachts zu Opfern der Rasenmähroboter werden.

weitere thematisch passende Beiträge

Husqvarna Automower Vergleich: 305/405X/430X NERA – Welcher passt?

Wenn der GPS-Empfang zickt: Was tun, wenn der Rasenroboter nicht will?

„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Ein Neuling im Garten: Der Airseekers Tron Mähroboter!
In der Welt der Gartenpflege markiert der Airseekers Tron einen Wendepunkt. Der...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert