Novabot N1000 & N2000: hochmoderner Budget-Mähroboter!

Mit dem Novabot hat die University of Pennsylvania eine echte Innovation im Bereich der Gartenroboter entwickelt. Der Mähroboter, der durch Crowdfunding finanziert wurde, verspricht eine Revolution in der Gartenpflege: Kein Begrenzungsdraht, keine Probleme mit Steigungen und eine intelligente AI-Hindernisvermeidung. Der Novabot zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, bis zu 0,2 Hektar ohne erneutes Laden zu bearbeiten. Dank einer 360°-HD-Kamera und AI-Objekterkennung navigiert er geschickt um Hindernisse herum. Eine Besonderheit ist, dass der Novabot Steigungen von bis zu 45 % bewältigen kann, was ihn auch für anspruchsvolle Geländeformen ideal macht. Es gibt zwei Versionen des revolutionären Mähers: der N1000 und der N2000. Beide haben eine AI-Hindernisvermeidung und können auf geraden Bahnen navigieren. Die Hauptunterschiede liegen in der Flächenleistung pro Tag und Akkuladung, der Speicherung von Daten sowie dem Preis.

Novabot N1000 & N2000

Der N1000 ist für kleinere Flächen bis 1.000 m² ausgelegt, während der N2000 doppelte so große Flächen bis zu 2.000 m² bewältigen kann. Beide haben eine Schnitthöhe von 20 bis 77 mm, eine Schnittbreite von 22 cm, und sie sind mit einer Diebstahlsicherung bestückt. Die Ladezeit beträgt bei beiden 90 Minuten, und sie arbeiten mit einer Lautstärke von 60 dB. Beide Versionen haben die gleichen Abmessungen (61,0 x 40,0 x 34,0 cm) und ein Gewicht von ca. 10 kg, was sie relativ leicht und handlich macht. Bei der Markteinführung in Europa wird voraussichtlich das CE-Kennzeichen bestätigt, damit das auch alles seine Richtigkeit hat. Die Einführung des Novabot steht für eine fortschrittliche Technologie in der Gartenpflege, die den Bedarf an manueller Vorbereitung minimiert und gleichzeitig effizient mittelgroße und schwierige Flächen bearbeiten kann. Die Kombination aus fortschrittlicher Navigation und der Möglichkeit, ohne Begrenzungsdraht auszukommen ist der größte Vorteil in unseren Augen.

  • Modellbezeichnungen: Novabot N1000 & N2000
  • Preis: N1000 ca. 1.120 € ($ 1.299), N2000 ca. 1.380 € ($ 1.599)
  • Navigation: AI-Hindernisvermeidung, gerade Bahnen für beide
  • Steigungen: Bis zu 45 % für beide
  • Sicherheit: Kein Begrenzungsdraht notwendig für beide
  • Täglich bearbeitbare Fläche: N1000 bis 1.000 m², N2000 bis 2.000 m²
  • Fläche pro Akkuladung: N1000 bis 1.000 m², N2000 bis 2.000 m²
  • Schnitthöhe: 20–77 mm für beide
  • Schnittbreite: 22 cm für beide
  • Datenspeicherung: N1000 7 Tage, N2000 30 Tage
  • Ladezeit: 90 Minuten für beide
  • Lautstärke: 60 dB für beide
  • Diebstahlsicherung: Ja für beide
  • Regensensorik: Keine Angabe
  • Maße: 61,0 x 40,0 x 34,0 cm für beide
  • Gewicht: 10 kg für beide
  • CE-Kennzeichen: Voraussichtlich ja bei Europa-Launch für beide
  • RTK-GPS System mit 0,8″ Genauigkeit
  • NovaVision™ System kombiniert AI-Algorithmen mit Autonomer-Technologie zur Kanten- und Grenzerkennung ohne Drähte
  • 360° HD Panorama-Kamera und VSLAM-Technologie für ständige Umgebungswahrnehmung
  • Erkennung von Menschen, Tieren und Hindernissen
  • Kartierung des Rasens via Fernsteuerung für die Ersteinrichtung
  • Automatische Erkennung von Zäunen, Bäumen und Pools
  • Brushless Motoren, Geländereifen und hohe Akkukapazität für komplexe Rasenflächen
  • WavingGo™ Automatische Schnitthöhenverstellung
  • 7,5Ah Lithium-Ionen-Akku
  • Automatische Rückkehr zur Ladestation
  • Nova App für Personalisierung und Kontrolle
  • 360° Panorama-Ansicht für Heimsicherheit
  • 100 % wetterfest, vermeidet Wasserpfützen und kehrt selbstständig zur Basis zurück
  • Einfache Reinigung mit einem Wasserschlauch
  • 5-Jahre Garantie auf den Motor, 2-Jahre Garantie auf den Akku, 3-Jahre Garantie auf das Mähergehäuse
  • Kostenlose Lieferung und Reparaturdienste während der Garantiezeit
  • Rückgabe und Austausch innerhalb der ersten sieben Tage ohne Bedingungen
  • Rückgabe oder Austausch bei Qualitätsmängeln im ersten Monat

weitere thematisch passende Beiträge

Ist der Mowrator S1 Rasenmäher eine Mähroboter-Alternative?

Kein Draht, dafür ein Lidar-Scanner: der Kowoll Kolmower M28E!

Novabot N1000 & N2000: hochmoderner Budget-Mähroboter!
Bildnachweis / Quelle: Novabot

„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Die Revolution im Garten: Mähroboter 2024 auf dem Vormarsch!
Mit dem Frühling am Horizont und dem Rasen, der sich auf seine...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert