Neue Rasenmäher-Gesetzgebung 2023: Rasenmähen unter Strafe?

Haben Sie auch Freude am Rasenmähen im Garten? Die idyllische Szenerie könnte sich bald ändern. Ein neues Gesetz steht, bevor, dass die Art und Weise, wie wir unsere Gärten pflegen, grundlegend verändern könnte. Hier erfahren Sie alles, zum Rasenmäher-Gesetz 2023. Das Rasenmähen, ein entspannendes Hobby für viele, steht davor, durch regulatorische Maßnahmen eingeschränkt zu werden. Die Bundesregierung plant, ab dem 23. Dezember 2023 eine Versicherungspflicht für bestimmte Arten von Rasenmähern einzuführen. Besonders betroffen sind selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Stapler mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 20 km/h. Zu der Kategorie zählen auch Aufsitzrasenmäher, die dadurch für viele Hobbygärtner zum teuren Vergnügen werden könnten.

Rasenmäher-Gesetz 2023

Was bedeutet das konkret? Ab dem Stichtag müssen alle Aufsitzrasenmäher, die auf öffentlichem Grund wie kleinen Wegen oder Straßen betrieben werden, eine Versicherung vorweisen. Die Regelung gilt jedoch vorerst nicht, wenn der Mäher ausschließlich auf privatem Grundstück verwendet wird. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Ohne eine entsprechende Haftpflichtversicherung drohen Strafen, die von Geldbußen bis zu Freiheitsstrafen reichen können. Interessant ist, dass herkömmliche E-Rasenmäher zum Schieben von den Regulierungen unberührt bleiben. Dies könnte zu einer Verschiebung der Präferenzen unter Hobbygärtnern führen, weg von den bequemen Aufsitzrasenmähern hin zu klassischen, manuellen Varianten.

Hier gibt es die besten Aufsitzrasenmäher! Warenkorb-Symbol

Für diejenigen, die bereits eine allgemeine Haftpflichtversicherung haben, sollte die Umstellung kein großes Problem sein. Allerdings ist mit einer Steigerung der Versicherungsbeiträge zu rechnen, da die erforderlichen Versicherungssummen auf das Niveau der Kfz-Versicherungen angehoben werden. Für Rasenbesitzer bedeutet das, dass sie sich auf eine neue Ära der Gartenpflege einstellen müssen. Eine Ära, in der das Rasenmähen nicht mehr nur eine Frage der persönlichen Vorliebe, sondern auch der rechtlichen Konformität ist. Es bleibt aber abzuwarten, wie sich die neue Regelung auf die Gartenkultur in Deutschland auswirken werden. Sicher ist, dass Rasenmähen, wie wir es kennen, sich bald ändern könnte.

weitere thematisch passende Beiträge

Die Lautstärke von Mährobotern: Wie laut sind sie wirklich?

Mähroboter Betriebskosten: Mit diesen Ausgaben sollten Sie rechnen

„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Ein Rasenroboter mittels Folierung im Tuning-Look? Warum nicht!
Das Motto „PIMP my LUBA“ hat uns vergangenes Jahr dazu inspiriert, dem...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert