Das autonome Roboter-„Schaf“ Verdie für die Gartenpflege?

In der heutigen schnelllebigen Welt suchen Gartenfreunde ständig nach Lösungen, um die Außenbereiche gepflegt zu halten, ohne dabei selbst Hand anlegen zu müssen. Das in San Francisco ansässige Robotik-Unternehmen Electric Sheep Robotics hat mit seinem neuesten Produkt, dem KI-Roboter Verdie, eine Antwort auf den Wunsch gefunden. Verdie ist nicht nur ein Durchbruch in der autonomen Gartenpflege, sondern setzt auch Maßstäbe in der Anwendung von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Robotik. Verdie, das elektronische Roboter-„Schaf“, ist eine Hommage an bekannte Robotercharaktere wie WALL-E, R2-D2 und BB-8 und kombiniert mäßig komplexe, nicht-humanoide Roboterfähigkeiten mit sinnvoller, verkörperter KI, um eine Vielzahl von Gartenarbeiten zu erledigen. Ausgestattet mit zwei Rädern und verstellbaren Beinen, navigiert Verdie geschickt durch verschiedene Terrains, um Aufgaben wie Rasenmähen, Kanten schneiden, Büsche trimmen und Laubpusten zu übernehmen.

Roboter-„Schaf“ Verdie

Electric Sheep Robotics bietet für die Tätigkeiten spezielle Aufsätze an, die es Verdie ermöglichen, die Aufgaben auszuführen. Das Herzstück ist der KI-Agent ES1, der, ähnlich wie ChatGPT, auf räumliches Denken spezialisiert ist. ES1 kann Rasenflächen erfassen und Pläne für deren Pflege entwickeln, indem es Veränderungen in Echtzeit berücksichtigt und eine semantische Karte der zu bearbeitenden Bereiche erstellt. Die Fähigkeit ermöglicht es Verdie, autonom und effizient zu arbeiten, indem der Roboter seine Umwelt versteht und entsprechend reagieren kann. Die Entwickler haben Verdie mit einem Basismodell und Methoden des Reinforcement Learnings (RL) bestückt, das in einer fotorealistischen Simulation mit Daten von Tausenden verschiedener Grundstücke trainiert wurde. Die umfassende Vorbereitung stellt sicher, dass Verdie mit einer Vielzahl von Aufgaben zurechtkommt, über die Grundfunktionen eines Mähroboters hinaus.

gelungene selbst balancierende Plattform

Ein weiteres Merkmal von Verdie ist die Nutzung der Jetson-Plattform von Nvidia, die eine starke Basis für das KI-Modell ist. Das ermöglicht es Verdie, seine Strategien auf einem einzigen Desktop-Grafikprozessor zu trainieren und kontinuierlich aus realen Szenarien zu lernen. Die Integration von Stereokameras unterstützt den KI-Agenten dabei, eine umfassende Übersicht über den Arbeitsbereich zu erhalten, Hindernisse zu identifizieren und die eigene Position präzise zu bestimmen. Die selbst balancierende Plattform mit gelenkten Rädern und Aktuatoren erlaubt es Verdie, Neigung, Drehung und Höhe je nach Aufgabe anzupassen. Das, zusammen mit der Fähigkeit, Elektrowerkzeuge zu bedienen, die ihre Energie aus der Bordbatterie beziehen, macht Verdie zum vielseitigen Helfer in der Gartenpflege. Electric Sheep Robotics plant, Verdie im zweiten Quartal dieses Jahres auf den Markt zu bringen, womit die Vision einer effizienten, autonomen Gartenarbeit Wirklichkeit wird.

bald erhältlich, Roboter-„Schaf“ Verdie:

  • KI-Agent ES1: Inspiriert von ChatGPT, fokussiert auf räumliches Denken für effiziente Gartenpflege.
  • Bewegung: Zwei Räder mit verstellbaren Beinen ermöglichen vielfältige Gartenarbeiten.
  • Aufsätze: Spezielle Aufsätze für Rasenmähen, Kanten schneiden, Büsche kürzen/trimmen, Laubpusten.
  • Reinforcement Learning (RL): Kombination aus Basismodell und RL für fortgeschrittene Anpassungsfähigkeit.
  • Fotorealistische Simulationen: Generatives KI-Trainingsmodell mit simulierten Parks/Rasenflächen für realitätsnahe Szenarien.
  • Elektrowerkzeuge: Fähigkeit, mit Heckenscheren, Laubbläsern, Sägen etc. umzugehen, die Strom aus der Bordbatterie beziehen.
  • Stereokameras: Erstellung einer Vogelperspektivkarte, Erkennung niedrig liegender Hindernisse, Lageerfassung des Roboters.
  • Selbstbalancierende Plattform: Mit gelenkten Rädern und Aktuatoren für anpassbare Neigung, Drehung, Höhe.
  • Einsatz mit Menschen: Möglichkeit zur Unterstützung menschlicher Arbeiter durch selbstständige Aktionen.

weitere thematisch passende Beiträge

Dreame Roboticmower A1 Mäher – noch einer ohne Kabel!

Neuigkeiten in der Rasenpflege: Ecovacs Goat GX-600 Mähroboter!

Das autonome Roboter-„Schaf“ Verdie für die Gartenpflege?
Bildnachweis / Quelle: Electric Sheep Robotics
„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Praktischer Helfer: der Klingen-Abstandshalter für den Rasenroboter!
Hast du dich je gefragt, wie du deinem Rasen das perfekte Aussehen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert