Die Rasenbegrenzung für den Mähroboter: ein kleiner Guide!

Wer sich für einen Mähroboter entscheidet, tut das meist, um Zeit und Mühe bei der Rasenpflege zu sparen. Das Ziel ist, den manuellen Rasenmäher dauerhaft in der Garage zu lassen und dennoch stets einen perfekt geschnittenen Rasen zu haben. Doch oft ist das Mähen der Rasenkanten ein Problem, da die Roboter nicht bis zum äußersten Rand mähen können. Hier sind spezielle Rasenbegrenzungen, die auf Mähroboter zugeschnitten sind, eine Lösung. Die Bauweise des Robos spielt allerdings eine entscheidende Rolle. Die Klingen befinden sich unter dem Gerät und sind aus Sicherheitsgründen nicht bis an die äußeren Kanten des Gehäuses gesetzt.

Thema: Rasenbegrenzung Warenkorb-Symbol

Hier gibt es einen Abstand von ca. 5 bis 20 cm, abhängig davon, ob der Roboter eine Kantenschnittfunktion hat oder nicht. Für eine effiziente Rasenpflege ohne Nachtrimmen sind ebenerdige Rasenkanten ideal, da sie überfahren werden können. Das ist besonders wichtig bei der Anlage von Wegen oder Beetumrandungen, deren Oberkanten auf Höhe der Grasnarbe enden sollten. Aber auch die Wahl des Materials für die Rasenkanten hat Auswirkungen. Metallkanten sind problematisch, da sie das Signal des Roboters stören können. Kunststoff oder Gummi sind bessere Alternativen, müssen aber auch ebenerdig eingelassen sein, um eine Überfahrt zu ermöglichen. Ist das nicht der Fall, bleibt nur die manuelle Nachbearbeitung der Kanten.

Top sind Steine aus Beton/Naturstein Warenkorb-Symbol

Rasenkantensteine aus Beton oder Naturstein haben hingegen Vorteile. Sie sind robust und ermöglichen eine ebenerdige Verlegung, die es dem Roboter erlaubt, bis an den Rand zu mähen. Vor allem glatte Oberflächen wie bei Betonsteinen oder Schwalbenschwänzen sind gut, da sie eine gleichmäßige Fahrt ermöglichen und das Unkrautwachstum zwischen den Fugen minimieren. Und ein weiterer Aspekt ist die Verlegung des Begrenzungsdrahts (falls nötig). Der Draht sollte nicht direkt an der äußeren Rasenkante, sondern mit einem kleinen Abstand nach innen verlegt werden, um zu vermeiden, dass der Mäher bei der Fahrt über den Rand hinaus Probleme bekommt.

die Arbeit fällt nur einmal an Warenkorb-Symbol

Wer einen sauberen und gleichmäßig geschnittenen Rasen ohne viel Aufwand wünscht, der sollte über eine durchdachte Rasenbegrenzung nachdenken. Planen Sie also den Garten von Anfang an roboterfreundlich, oder rüsten Sie vorhandene Kanten entsprechend nach, um weder den Mäher noch den Trimmer nutzen zu müssen. Die einmalige Aufgabe zahlt sich aus.

zusammenfassende Infos zum Thema Rasenbegrenzung: Warenkorb-Symbol

  • Bauweise des Mähroboters: Klingen unter dem Gerät, Abstand zwischen 5 cm und 20 cm zum Gehäuserand
  • Eignung der Rasenkanten: Ebenerdige Anlage erleichtert Überfahren durch den Mähroboter
  • Materialien der Rasenkanten: Metall ungeeignet (Signalstörungen), Kunststoff oder Gummi muss ebenerdig sein
  • Rasenkantensteine: Beton oder Naturstein, ideal mit glatter Oberfläche für leichtes Überfahren
  • Verlegung der Steine: Aufwendig; Graben ausheben, Sandschicht einbringen, ebenerdig verlegen
  • Verlegung des Begrenzungsdrahts: Nicht direkt an der Rasenkante, sondern mit Abstand zur Optimierung der Mähleistung
  • Hölzerne Rasenkanten: Schnelle Verlegung, weniger Witterungsbeständigkeit, unregelmäßige Oberfläche kann Probleme verursachen
  • Stecksysteme aus Metall: Einfache Installation, Kupferanteil schützt gegen Schnecken
  • Natürliche Rasenbegrenzungen: Rindenmulch oder Lavasplitt als Alternative, beeinflussen Bodenzusammensetzung
  • Sicherheit bei der Begrenzung: Zusätzliche Steine an Risikostellen wie Teichen zur Verhinderung des Hineinfahrens
  • Mähroboter mit Kantenschnittfunktion: Messer seitlich angebracht, minimiert unbehandelte Rasenstreifen
  • Tipps für robotergerechte Rasenkanten: Vermeidung enger Winkel und Passagen, Optimierung für Sensorerkennung bei Robotern mit Grassensoren
  • Alternative Rasenkantenpflege: Manuelle Trimmarbeiten notwendig bei unzugänglichen Ecken und Kanten, Einsatz von Akku-Geräten für längere Kanten

weitere thematisch passende Beiträge

Vorbereitung des Rasens auf die Mähroboter-Saison 2024

Fit für die Mähroboter-Saison 2024: So bereiten Sie Ihren Roboter vor!

„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Für bis zu 6.000 qm: der Wiper KS Premium AWD RTK Rasenroboter!
Hey, hast du schon vom Wiper KS Premium AWD RTK gehört? Der...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert