Spikes für Deinen Rasenroboter: Maximale Traktion auf jedem Gelände!

Wenn Du einen Rasenroboter besitzt, kennst Du vielleicht das Problem: Auf nassem Gras oder bei kleinen Hügeln im Garten verliert er gern die Traktion und kommt nicht mehr voran. Oftmals gräbt er sich sogar ein und steht still. Hier sind Spikes für den Rasenroboter die Lösung. Sie verhelfen zu maximalem Halt und verbessern die Navigation auf schwierigem Gelände. Die Montage der Spikes ist in der Regel kinderleicht und erfordert fast nie spezielles Werkzeug. Sie sind teilweise sogar flexibel einsetzbar und passen auf nahezu alle gängigen Rasenmähroboter – von Automower über Worx Landroid bis zu Bosch Indego oder Gardena Sileno. Ein solches Befestigungs-Kit enthält in der Regel alles, was Du zur schnellen und einfachen Installation benötigst.

Spikes für den Rasenroboter Warenkorb-Symbol

Die Besonderheit der Spikes von Drittanbietern liegt in der individuellen Anpassbarkeit. Du kannst sie genau dort anbringen, wo Dein Rasenroboter den meisten Halt benötigt. An den Hinterrädern! Das sorgt für eine optimale Performance, unabhängig von den Gegebenheiten des Gartens. Fast immer sind die Spikes aus hochwertigem Edelstahl gefertigt, was ihnen eine lange Lebensdauer und Widerstandsfähigkeit verleiht. Achte darauf, möglichst keine beschichteten Alu-Spikes, die schnell abnutzen, oder gar welche aus Kunststoff, zu kaufen. Edelstahl-Spikes sind eine langlebige Alternative. Edelstahl Spikes sind besser. Achte zudem auch auf das Design, das für die Traktion sorgt. Die Spitzen der Spikes sollten gut in den Boden eindringen können, wodurch auch auf rutschigem Untergrund oder bei Steigungen die Traktion gesichert ist.

auf einen einfachen Einbau achten Warenkorb-Symbol

Die Installation ist in der Regel einfach: die Spikes auf die Räder auflegen, mit den mitgelieferten Präzisionsschrauben befestigen und schon ist der Mäher bereit für jede Herausforderung. Und meist ist ein Radwechsel auch mit montierten Spikes problemlos möglich. Neben dem verbesserten Grip sorgen Spikes auch für eine bessere Belüftung des Rasens, da sie bei jeder Bewegung kleine Löcher in den Boden stechen. Das fördert die Gesundheit des Rasens und sorgt für ein gleichmäßiges Wachstum. Kurz gesagt: Mit Spikes machst Du Deinen Rasenmähroboter fit für jede Situation. Egal, ob es um feuchten Rasen, steile Hügel oder abgenutzte Räder geht – Spikes bieten optimalen Halt und maximale Performance.

Video: Montageanleitung beim Hersteller WORX

das sollte man beim Kauf bedenken: Warenkorb-Symbol

  • Material: möglichst aus Edelstahl für extreme Langlebigkeit und Widerstandsfähigkeit gegen Rost
  • Kompatibilität: oftmals einsetzbar für alle gängigen Rasenmähroboter wie Automower, Robomow, Worx Landroid, Bosch Indego, Gardena Sileno, Stihl iMow, Viking, Yard Force, Wiper Blitz, Ambrogio & Wolf Garten, auch spezifische Spikes gibt es.
  • Installation: achte auf eine einfache Montage mittels Befestigungs-Kit inklusive aller notwendigen Werkzeuge; es sollte kein spezielles Werkzeug erforderlich sein
  • Design: möglichst spitz zusammenlaufende Spikes für tiefere Bodenpenetration und verbesserten Grip
  • Montageort: in der Regel Verschraubung am Rad des Roboters, ermöglicht Radwechsel ohne Demontage der Spikes
  • Zusatznutzen: Verbessert die Belüftung des Rasens durch Bodenpunktierung

weitere thematisch passende Beiträge

Praktischer Helfer: der Klingen-Abstandshalter für den Rasenroboter!

Rasenroboter-Tuning: mehr Schneidekraft durch Messerteller!

Spikes für Deinen Rasenroboter: Maximale Traktion auf jedem Gelände!
„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Dreame Roboticmower A1 Mäher – noch einer ohne Kabel!
Der Gartenpflege-Markt steht vor einer kleinen Revolution, denn 2024 bringt Dreame seinen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert