Husqvarna Automower 415X: ist er das moderne Gartenwunder?

Eines ist Fakt, seit spätestens 2–3 Jahren revolutionieren Mähroboter das traditionelle Rasenmähen. Und der Husqvarna Automower 415X ist eine solche Option. Mit einem Preis von rund 2.000 EUR wirft er allerdings die Frage auf: Ist er das Geld wert? Mähroboter sind eine bequeme Lösung, um den Rasen nicht nur zu schneiden, sondern auch zu mulchen. Das bedeutet, das Schnittgut bleibt liegen und zersetzt sich, was der Artenvielfalt zugutekommt und Moos sowie Verfilzung vorbeugt. Der 415X punktet laut diversen Rezensionen im Netz mit solider Leistung und einer Reihe von Funktionen, die ihn von der Konkurrenz abheben. Die Laufzeit beträgt 61 Minuten, was im Vergleich zu einigen Mitbewerbern aber eher kurz ist. Doch macht er das durch seine Effizienz und schnelle Ladezeit von unter einer Stunde wieder wett.

Husqvarna Automower 415X Warenkorb-Symbol

 

Und hervorzuheben ist auch seine Ausstattung: Ein GPRS-Modul mit eigener SIM-Karte ermöglicht die Ortung ohne zusätzliches Smart-Home-System, und ein integrierter GPS-Empfänger zeigt die Lage des Mähers an. Der fehlende Regensensor oder ein Wechsel-Akku fallen dabei kaum negativ ins Gewicht. Mit der Fähigkeit, Flächen bis zu 1.500 m² zu bewältigen und Steigungen von 40 % zu meistern, zeigt der 415X, dass er auch mit schwierigen Landschaften klarkommt. Und dank Automower Connect und GPS-Diebstahlverfolgung, sowie der Möglichkeit zur Sprachsteuerung über Smart-Home-Geräte, setzt er Maßstäbe.

Intelligent Target Height Cutting (ITHC) Warenkorb-Symbol

Neben der praktischen Zonensteuerung, die es erlaubt, verschiedene Bereiche vom Garten individuell zu bearbeiten, hat der 415X weitere Features wie die AIM-Technologie für zonengesteuertes Mähen und das Intelligent Target Height Cutting (ITHC) am Start, das die Schnitthöhe perfekt anpasst. Die Unterhaltskosten von ca. 20 kWh pro Monat bei einer Fläche von 1.500qm und die automatische Rasenpflege von März bis Oktober sprechen ebenfalls für den 415X. Besonders hervorzuheben ist aber ganz klar das Automower Connect-Modul, das FOTA für drahtlose Updates und die leichte Reinigungsmöglichkeit. Trotz kleinerer Kritikpunkte wie der fehlenden Stoßsensoren oder der kurzen Akkulaufzeit überzeugt der Automower 415X durch seine vielen Funktionen und die gute Leistung.

teuer, aber sicherlich sein Geld wert Warenkorb-Symbol

Ob es um die Einbindung ins Smart-Home-System, die Diebstahlsicherung oder die digitale Schnitthöhenverstellung geht – er hat eine Vielzahl von Annehmlichkeiten dabei, die den Alltag erleichtern. Zusammenfassend ist der Husqvarna Automower 415X eine gute, wenn auch teure, Wahl für alle, die Wert auf Bequemlichkeit, Effizienz und Technik im Garten legen. Obwohl die Investition zunächst hoch ist, rechtfertigt die Zeitersparnis, die einfache Handhabung und die zahlreichen smarten Features den Preis.

Details zum Husqvarna Automower 415X: Warenkorb-Symbol

  • Preis: Rund 2.000 EUR
  • Laufzeit: 61 Minuten pro Akkuladung
  • Ladezeit: Unter einer Stunde
  • Ausstattung: GPRS-Modul mit eigener SIM-Karte, GPS-Empfänger
  • Fehlende Ausstattung: Regensensor, Installationskit, Wechsel-Akku
  • Mähfläche: Bis zu 1.500 m²
  • Steigung: Bewältigt Neigungen bis 40 %
  • Zonensteuerung: Ermöglicht individuelle Einstellungen über Smartphone
  • Besondere Features:
    • Automower® Connect mit GPS-Diebstahlverfolgung
    • LED-Scheinwerfer
    • Frontstoßfänger
    • farbige Radkappen
    • Sprachsteuerung via Alexa oder Google Home
    • IFTTT-Routinen
  • Vorteile:
    • Zoneneinteilung für personalisiertes Mähen
    • Schnittgut als Dünger nutzbar
    • Geringe Unterhaltskosten: Ca. 20 kWh/Monat bei 1.500qm
    • Automower Connect-Modul und SIM-Karte inklusive, Kostenübernahme durch Husqvarna für 10 Jahre
  • FOTA (Firmware over the Air) für Software-Updates via Mobilfunk
  • Intelligent Target Height Cutting (ITHC) für optimale Schnitthöhe
  • Wetter-Timer und Spiralschnitt-Funktion
  • Keine Stoßsensoren: Navigation über Radantriebe
  • Reinigung: Einfach mit Gartenschlauch, Wartungstool für leichten Zugang
  • Diebstahlschutz: Zeitschloss, PIN-Code, Alarmanlage, GPS-Verfolgung
  • Digitale Höhenschnittverstellung über App
  • Schleifensignal und Andocksignal (F-Signal) für flexibles Andocken
  • Maximale Mähfläche: 1.500qm mit etwa 23 Stunden Einsatz pro Tag
  • Mähzeit/Akkuladung: Ca. 1 Stunde, automatische Fortsetzung nach Laden
  • Navigation: GPS-unterstützte Zufallsnavigation, systematisches Passagenmähen
  • Mähtechnik: Messerklingentechnik mit anpassbarer Schnitthöhe

weitere thematisch passende Beiträge

2023 Husqvarna Automower Aspire R4 – neues Einsteigermodell!

Husqvarna Automower 315 Mark II: wirklich revolutionär im Garten?

Husqvarna Automower 415X: ist er das moderne Gartenwunder?
Bildnachweis / Quelle: Husqvarna
„rasenautomatik.de“
More from Thomas Wachsmuth
Rasenroboter-Tuning: mehr Schneidekraft durch Messerteller!
Rasenroboter sind aus modernen Gärten kaum noch wegzudenken. Doch wusstest du, dass...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert